Projekt: Unsere Schule

Wardenburgs Grundschüler haben ihrer Schule eine sehr gute Note ausgestellt. Dies geht aus dem Abschlussbericht des Instituts für berufliche Bildung und Weiterbildung (IBBW) über ein Projekt hervor, an dem sich im Landkreis Oldenburg fünf Schulen beteiligt haben. Ziel des vom Bundesministerium für Forschung und Bildung getragenen Projekts war die Verbesserung der Schulqualität in Niedersachsen.

weiterlesen120

"Zu Fuß zur Schule" - Wir haben gewonnen!

Urkunde
Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Wardenburg haben sich während der Aktionswoche „Zu Fuß zur Schule“ im September gemeinsam mit ihren Lehrerinnen tolle Gedanken zu ihrem Schulweg, zu Bewegung und zu Sicherheit gemacht.
Die Arbeitsergebnisse aller Klassen haben wir als Wettbewerbsbeitrag beim Verkehrsclub Deutschland und beim Deutschen Kinderhilfswerk eingereicht.

Bundesweit haben sich 18 000 Kinder beteiligt und wir haben einen Hauptpreis gewonnen.
Eine tolle Spielekiste mit Softbällen, Springseilen, einem Pedalo, Wurfscheiben, Indiaca Tennis und und und wurde uns zugeschickt.

Die Veranstalter des Wettbewerbs bedanken sich für den „wirklich schönen und umfangreich dokumentierten Beitrag“ unserer Schule und hoffen, dass wir weiterhin zu Fuß zur Schule gehen bzw mit dem Fahrrad zur Schule fahren.

Projekt: Zu Fuß zur Schule

fuss2007-01-02

In der Woche vom 17. bis 22. September haben wir an der vom Verkehrsclub Deutschland organisierten Aktionswoche „Zu Fuß zur Schule“ teilgenommen und blicken nun zufrieden darauf zurück.
Bundesweit sind in der Aktionswoche über 10 000 Schüler und Schülerinnen zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Roller o.ä. zur Schule gelangt. Ziel war, sich mehr zu bewegen und die Schulweggefahren zu minimieren, indem weniger Eltern ihre Kinder zur Schule bringen.
Wir möchten auch den Schülern und Eltern der Grundschule Wardenburg ein Kompliment aussprechen: Wir haben deutlich weniger „Elterntaxis“ gesichtet.

Bestandteil der Aktionswoche war außerdem, verschiedene Aktivitäten zum Thema „Schulweg“ durchzuführen. Auf der letzten Gesamtkonferenz vor den Sommerferien hatten wir beschlossen, unsere Aktionen jahrgangsweise anzugehen und es sind schöne Ergebnisse entstanden.

Folgende Projekte wurden an unserer Schule durchgeführt

  • Der SCHULKINDERGARTEN hat über die Vorteile einer autofreien Woche gesprochen. Jedes Kind hat einen Fußabdruck von sich gebastelt und sein persönliches Motto zum autofreien Schulweg darin verewigt.
  • Da die Schüler der INSEL-KLASSE mit dem Taxi zur Schule gelangen, haben sie ihre Schritte in der Schule gezählt und tolle Plakate dazu erstellt.
  • Die Schüler des 1. JAHRGANGS haben zunächst über ihre Schulwege gesprochen. Dann haben alle Klassen einen gemeinsamen Tausendfüßler gebastelt und darin das Motto verewigt: „Ohne Auto zur Schule ist schön, lass uns doch mal wieder zu Fuß gehen.“ Der Tausendfüßler hängt an der Treppe, die zur Verwaltung führt.
  • Im 2. JAHRGANG sind die Klassen ihre Schulwege abgegangen, haben Gefahrenstellen und Verkehrszeichen fotografiert und gezeichnet. Sie haben sogar einen Brief an die Bürgermeisterin verfasst und darin auf eine Gefahrenstelle hingewiesen.
  • Die Kinder des 3. JAHRGANGS haben gemeinsame Unterrichtsgänge in verschiedene Wohngebiete unternommen und dabei die Erkenntnis gewonnen: „Der/die wohnt ja ganz in der Nähe! Dann können wir ja gemeinsam zur Schule gehen!“
  • Die Klassen des 4. JAHRGANGS haben eine exemplarische Umfrage zum Schulweg in allen Jahrgängen durchgeführt. Anschließend haben sie die Umfragergebnisse ausgewertet und Säulendiagramme zu den Ergebnissen erstellt. Sie konnten feststellen, dass sich die Schüler auf dem Schulweg weitestgehend sicher fühlen, d.h. sie können Straßen sicher überqueren, haben mit ihren Eltern ihre Fahrräder auf Verkehrssicherheit geprüft und fühlen sich nur selten durch andere Kinder belästigt.
  • Die Woche mündete in dem Sponsorenlauf, den der Förderverein organisiert hat. So konnten alle Schüler bei toller Atmosphäre noch einmal bewusst und hoch motiviert das Bewegen an der frischen Luft genießen.

mehr-bilder120

Wir haben einen Erlebnistag gewonnen!

gruppenbild-4a-01

Im Januar 2007 beteiligten sich die Schüler der Klasse 4b an einem bundesweiten Internetgewinnspiel. Es mussten acht Fragen zu verschiedenen Themen rund um das Thema Ernährung beantwortet werden.

Tana Cécile G. gewann den 3. Preis: Einen Erlebnistag für die Klasse 4b in einem Produktionsbetrieb der Lebensmittelbranche

Hier ist ihr Bericht.

KUNST trifft SCHULE

kunst2007-98-02

Bei traumhaftem Wetter und einer märchenhaften Atmosphäre haben alle “kleinen Künstler” zusammen mit den “großen Künstlern” und allen Lehrerinnen ihre Werke in einer einmaligen Ausstellung auf dem Schulhof der Grundschule Wardenburg präsentiert.
Begleitet wurde das Ganze von Caféhaus-Musik (Familie Heinemann) und einem leckeren Kuchenbuffet, das vom Förderverein liebevoll ausgerichtet wurde.
Alle Teilnehmer waren und sind begeistert von dem Projekt “Kunst trifft Schule” und werden diesen schönen Nachmittag in guter Erinnerung behalten.

mehr-bilder120

Plattdeutscher Lesewettbewerb

plattdeutsch-02

Sarah-Anna heißt die Siegerin des diesjährigen plattdeutschen Lesewettbewerbes an unserer Schule.

Die Vorbereitung auf diesen Lesewettbewerb lag in den Händen von Frau Ursel Loewenstein.
Sarah-Anna konnte sich gegen ihre Mitbewerberinnen Jennifer, Jaqueline und Dominik, als einzigem männlichen Kandidaten durchsetzen.
In der Jury saßen neben Frau Löwenstein auch Frau Ursula Kutschmann und Frau Erika Fürst.
Am 14. Mai 2007 findet der Kreis-entscheid des Lesewettbewerbs in Wildeshausen statt.
Wir wünschen Sarah-Anna viel Glück und drücken ihr die Daumen.

Puppenstube mit Beleuchtung - Klasse 4d

Christinas Puppenstube

Im Werk- und Sachunterricht haben wir in der letzten Zeit Puppenstuben gebastelt. Das hat sehr viel Spaß gemacht und wir wollen euch erzählen wie wir sie gebaut haben.
Wir haben einen Schuhkarton genommen und jeder konnte sich eine Einrichtung überlegen. Dann haben wir angefangen unsere Zimmer einzurichten, z. B. ein Schlafzimmer. Wir haben ein Bett, einen Schrank mit Wäsche und vielleicht eine kleine Kommode reingeklebt. Diese Möbel haben wir aus verschiedenen Materialien hergestellt. Unter anderem haben wir kleine Schachteln, Holz, Stoff und Tapeten verwendet.
Danach haben wir eine Glühlampe in die Puppenstube gebaut. So haben wir sie installiert: Zuerst haben wir eine Glühlampe in eine Fassung geschraubt. Dann haben wir zwei Drähte an der Fassung angebracht, einen haben wir mit einer Polklemme an einer Batterie festgemacht, den anderen Draht haben wir an einem Kippschalter befestigt und an dem Kippschalter haben wir noch einen Draht festgemacht. Diesen Draht haben wir mit einer zweiten Polklemme an der Batterie angebracht. Jetzt war der Stromkreis geschlossen und unsere Glühlampe konnte leuchten.

Hier könnt ihr euch noch mehr Puppenstuben ansehen und lesen wie wir sie eingerichtet haben.

Osterforum

ostern2007-20-02

Wir sind die Klasse 3C und haben heute ein Frühlings-/Osterforum gestaltet.

Eifrig haben wir vorher gelernt und geprobt, um allen Kindern, Lehrern und Eltern unserer Schule am letzten Tag vor den Osterferien noch eine Freude zu bereiten.

Mit Liedern, musikalischer Begleitung, Gedichten, Sachtexten und Spielstücken -die Hasen durften tanzen (“swingen”), sogar Fußball spielen und sich die Bäuche und Ohren anmalen- haben wir versucht, den Frühling zu wecken. Allen hat es sehr viel Spaß gemacht!

mehr-bilder120