Mitteilungen aus der Schule

Schul- und Klassenregeln

Liebe Eltern,
anlässlich eines Vorfalls am letzten Mittwoch in der Pausenhalle unserer Schule, bei dem sich ein Schüler schwer verletzt hat, wende ich mich mit diesem Schreiben an Sie.
Seit geraumer Zeit fällt auf, dass es unseren Schülerinnen und Schülern sehr schwer fällt, sich an unsere Schul- bzw. Klassenregeln zu halten.

Insbesondere die Regel, dass im Schulgebäude nicht gerannt und getobt werden darf.
Klassenregel 5: ,,In der Klasse bin ich leise, ich renne und tobe draußen."
wird kaum oder sogar gar nicht eingehalten, sodass es zu diesem Vorfall kommen konnte.

Wir haben auf unserer letzten Gesamtkonferenz am 05.12.2018 gemeinsam mit Elternvertretern diese schwierige Situation erörtert und beschlossen, dass wir jetzt gegen Regelverstöße strenger vorgehen werden.

Missachtet ein Schüler oder eine Schülerin unsere Regeln, so muss dieses Kind die Regel auf einem Formblatt abschreiben und Sie müssen auf dem Formblatt gegenzeichnen. Das Formblatt muss über die Postmappe wieder der Klassenlehrkraft vorgelegt werden.
Bei mehrfachem Regelverstoß wird es ein Elterngespräch geben und es werden schulische Maßnahmen verhängt. Unsere Schul- bzw. Klassenregeln lauten wie folgt:

  1. Ich bin freundlich und hilfsbereit.
  2. Ich höre zu, wenn andere sprechen.
  3. Ich melde mich, wenn ich etwas sagen möchte. 4, Ich gehe mit Arbeitsmaterial, Spielsachen und Möbeln gut um.
  4. In der Klasse bin ich leise, ich renne und tobe draußen.
  5. Wir legen das Arbeitsmaterial für die nächste Stunde auf den Tisch.
  6. Verboten sind: Beschimpfungen, Beleidigungen, Schreien, Drohen, Treten und Schlagen.
Bitte besprechen Sie auch zu Hause die Regeln und machen Sie Ihrem Kind deutlich, dass die Missachtung unserer Regeln zu Verletzungen und Schulunfrieden führen kann.
Ich bitte Sie, uns dabei zu unterstützen, dass unser Schulleben harmonisch funktioniert. Vielen Dank!

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit.

Mit freundlichen Grüßen
Steffi Dogs
Read More...

Informationen zur Datenschutzgrundverordnung

Liebe Eltern,
aufgrund der Datenschutzverordnung (DS-GVO) benötigen wir Ihre schriftliche Einverständniserklärung.

Im Laufe der Schulzeit Ihres Kindes an der Grundschule Wardenburg werden viele Aktivitäten stattfinden, die das Leben in der Schule mit gestalten und bereichern. Während solcher Veranstaltungen werden Fotos gemacht. Diese erscheinen in Tagebüchern, Klassenräumen, Schulfluren sowie auf Abschiedsbüchern bzw. Datenträgern (z.B. CDs). Manche davon werden auch auf der schuleigenen Homepage präsentiert, um das Schulleben sowie die Arbeitsergebnisse der Schülerinnen und Schüler (in Text und Bild) zu dokumentieren.
In diesem Zusammenhang kann es zur Veröffentlichung von Vornamen, Texten, Arbeits-ergebnissen und Fotos Ihres Kindes kommen. Hierfür werden die Fotos auch auf den privaten Rechnern der Lehrer/innen der Grundschule Wardenburg zur Ver- bzw. Bearbeitung gespeichert.

Zu diesen Veranstaltungen gehören:
  • Klassenfahrten und Ausflüge
  • Sportveranstaltungen
  • Chorauftritte / Foren
  • Schulfeste und Klassenfeste
  • Projekttage und -wochen
Für alle vorgenannten Veranstaltungen bitten wir um Ihre Einwilligung. Bei gemeinsamem Sorgerecht ist die Unterschrift beider Erziehungsberechtigten erforderlich. Wir werden keine Nachnamen, Privatanschriften der Kinder / Eltern sowie Telefonnummern veröffentlichen.

Auch für die Verteilung einer Klassenliste benötigen wir Ihr Einverständnis. Diese Liste ist nicht nur für den Kontakt der Kinder untereinander, sondern auch zur Erleichterung des Schulbetriebs hilfreich. Diese Liste enthält den Namen und Vornamen des Kindes, die Telefonnummer und Adresse sowie die Emailadresse. Sie ist für die Weitergabe an die Eltern der klassen-angehörigen Schüler/innen bestimmt und wird auch der Elternvertretung für schulische Zwecke
zur Verfügung gestellt.

Mit freundlichen Grüßen

Stefanie Dogs
Schulleiterin
Read More...

Schülertransport bei extremen Witterungsverhältnissen

Bei extremen Witterungsverhältnissen kann der Schülertransport eingeschränkt bzw. eingestellt werden. In Absprache mit der Landesschulbehörde werden die Schulen aber nicht geschlossen. Es wird eine Betreuung in den Schulen sichergestellt.

Sofern es zu einer Entscheidung für die Einstellung der Schülerbeförderung im Landkreis Oldenburg kommt, wird hierüber im Rundfunk informiert.

Außerdem kann diese Information auch über die kostenlose Servicenummer des Landkreises Oldenburg abgerufen werden:

0 8 0 0 - 2 7 7 9 3 0 0
Read More...